Torball Schweiz

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Torballwelt Schweiz


Die folgenden Links führen Sie zu anderen schweizer Torballseiten

Internationale Torballturniere Zürich (ITTZ)
http://www.ittz.torball.org

TCB Basel
http://www.tcbbasel.ch

Schweiz. Torballvereinigung (STBV)
http://www.stbv.info

TB Glarus 11
www.//tbglarus11.ch

Die Gründung der Schweiz. Torballvereingigung (STBV) im Juni 1986 war der Start zur selbstständigen Entwicklung des Torballsportes in der Schweiz und weit über die Grenzen hinaus.

2011 feiert die Schweiz. Torballvereinigung ihr 25jähriges bestehen. Hinter uns liegt eine Zeit mit vielen grossen und unvergesslichen Momenten, so z. B. die Erfolge unserer National- und Klubmannschaften an Welt- und Europameisterschaften und Titelwettkämpfen, die Aufnahme von Torball bei der IBSA 1989 als offiziellen Blindensport, zahlreiche Grossanlässe in der Schweiz, unzählige Freundschaftsturniere, ein lückenloser Meisterschaftsbetrieb für Damen-, Herren und Jugendliche, genügend Spielleiter mit nationaler und internationaler Lizenz usw.

Nachstehend möchte ich aufzeigen, was ein wichtiger Erfolgsfaktor von Torball für Blinde jeden Alters ist. Warum Torball für blinde Menschen ein besonderes erlegnis ist, Freiheit und unabhänigkeit zu erleben. Und nicht zu letzt dass ich persönlich wöchentlich 3,5 Stunden Weg für ein Training auf mich nehme.

Blindsein heisst häufig auf Hilfe anderer angewiesen zu sein um beruflich und privat seine Herausforderungen zu meistern. Hilfe beanspruchen um den Alltag erfolgreich zu bewältigen ist für viele blinde oft unverzichtbar. Umso grösser ist der Wunsch, nach Selbstständigkeit, Freiheit und unabhängigkeit. Nur wenig blinde menschen können das Ziel z. B. im Beruf erreichen.



Bewegen ein Muss!

Bewegung ist ein Schlüssel zur seelischen und physischen Gesundheit der Menschen. Dies gilt für alle, aber insbesondere auch für Behinderte. Bewegung ist für alle ein soll, für behinderte ein muss. Erschreckend sind die Informationen, welche über die schlechten körperlichen Verfassungen jugendlicher verbreitet werden. Defizite in der Koordination, Ausdauer und Kraft. Ein schlechter physischer Zustand ist für blinde jeden alters eine grosse Gefahr. Zu oft wird im Schulalltag anstelle des ausgleichenden, körperlichen Trainings Nachhilfe im Schulstoff unterrichtet mit verherenden Folgen.

Es lohnt sich, bereits im Schulalter, aber und vor allem auch danach sport zu treiben und sich zu bewegen. gehör ist Bewegung Als blinder Mensch sportreiben um den Körper gesund zu halten ist ein muss. Blinde können radfahren, schwimmen, laufen, Skifahren usw. aber alles, immer nur mit Hiolfe einer Begleitperson. Nur in sehr weniger Situationen ergibt sich die möglichkeit, unabhängig sich zu bewegen, selbst zu entsscheiden was ich tun will und die eigene Idee umzusetzen. Torball bietet die einmalige Chance, ohne sich unabhängig und spielerisch aufzugeben und körperlich zu betätigen!